SPD Horn-Bad Meinberg schlägt Immobilien GmbH vor

Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung für die Horner Innenstadt

Die Bürgerschaft hat seit dem letzten Sommer sehr deutlich gemacht, wo sie zwingenden Handlungsbedarf in unserer Stadt sieht. Der Bürgerdialog brachte es häufig genug zum Ausdruck. Doch wie geht es jetzt endlich weiter? Angesichts verfallener Gebäude und fragwürdiger Mietgeschäfte in der Innenstadt von Horn erwarten die Bürgerinnen und Bürger nun zurecht eine grundlegende Verbesserung der Zustände, Dies bezieht sich nicht nur auf die Themen Lärm oder den Umgang mit den gelben Säcken, sondern grundsätzlich auf die Wohnbelegung von Problemimmobilien vorzugsweise mit Menschen aus Südosteuropa zu fragwürdigen Bedingungen. Die SPD vertritt deshalb die Idee einer neu zu gründenden städtischen Immobilien-GmbH als Chance für unsere Stadt, im Sinne einer aktiven Stadtentwicklung steuernd eingreifen zu können. Wie sehr die SPD hier die treibende Kraft ist, um unter anderem dem Werteverfall in der Innenstadt entgegenzuwirken, zeigte sich in der letzten Ratssitzung. Auf Drängen der SPD stellte der Rat 25.000 Euro als Stammkapital für eine solche Gesellschaft bereit. „Wir Sozialdemokraten werden interfraktionell noch in diesem Quartal unsere Position für eine städtische Immobiliengesellschaft untermauern“, kündigt Ralf Leßmann, stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion an. Wir sind überzeugt, die Horner Innenstadt auf diese Weise positiv voranbringen zu können.  

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 7.