SPD fordert die Einrichtung einer neuen Zwei-Gruppen-Kita in Horn

Im Rahmen der letzten Schul- und Sozialausschuss-Sitzung am 23.Juni im Kurtheater im Kurgastzentrum Bad Meinberg wurde deutlich, dass Horn-Bad Meinberg Schlusslicht im Bereich der U3-Kindergartenplätze in den zwölf Kommunen ist, für die der Kreis Lippe verantwortlich zeichnet. Im Bereich der Ü3 Plätze liegt unsere Stadt im Mittelfeld. Selbst wenn laut des Kreises aktuell alle angemeldeten Kinder aus Horn-Bad Meinberg mit Kita-Plätzen versorgt werden können, wenn auch nicht in ihrer Wunschkita, existiert im Bezirk Horn bereits gegenwärtig ein Mehrbedarf. Um mit der schwierigen Situation umzugehen, gibt es jetzt die Einrichtung einer ausgegliederten Gruppe aus der Kita Südholzweg im städtischen Gebäude „Leopoldstaler Straße 15“. „Diese Gruppe dort ist übergangsweise angedacht, dennoch darf es nicht dazu kommen, dass dies über einen längeren Zeitraum andauert oder gar ein Dauerzustand wird“, mahnt Dieter Krüger, SPD-Bürgermeisterkandidat in Horn-Bad Meinberg.

Auf zwei weitere Problematiken verweist Ralf Leßmann, stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender. Die bisher in dem Gebäude an der Leopoldstaler Straße untergebrachte Horner Tafel brauche dringend eine geeignete Unterbringungsmöglickeit. Im Übrigen bedeute eine geringe Versorgungsquote auch, dass eine Vielzahl von Kindern nicht für die Kitas angemeldet werden. Dies stelle häufig für die Grundschulen anschließend ein großes Problem dar.

Da zudem ein zusätzlicher Bedarf an Kita-Plätzen für die nächsten Jahre prognostiziert ist, bedarf es nun neuer Kita-Plätze. Die SPD Horn-Bad Meinberg fordert den Kreis auf, zukunftsweisend zu handeln. Die Planungen für eine neue Zwei-Gruppen-Kita im Bezirk Horn müssen jetzt zügig aufgenommen werden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.