Die Ratsfraktion der SPD Horn-Bad Meinberg besteht aus den Ratsmitgliedern und ihren sachkundigen Bürgern. Sie ist das Gremium, das die Politik des Stadtrates direkt mitgestaltet. Mit aktuell 14 von 32 Ratsmitgliedern stellt die SPD-HBM die größte Fraktion und wirkt gestalterisch, pragmatisch und lösungsorientiert im Sinne der Bürgerinnen und Bürger Horn-Bad Meinbergs bei der politischen Arbeit des Stadtrates mit. Der aktuelle Rat ist gewählt von 2014-2020.

News

SPD fordert die Einrichtung einer neuen Zwei-Gruppen-Kita in Horn

(Kommentare: 0)

Im Rahmen der letzten Schul- und Sozialausschuss-Sitzung am 23.Juni im Kurtheater im Kurgastzentrum Bad Meinberg wurde deutlich, dass Horn-Bad Meinberg Schlusslicht im Bereich der U3-Kindergartenplätze in den zwölf Kommunen ist, für die der Kreis Lippe verantwortlich zeichnet. Im Bereich der Ü3 Plätze liegt unsere Stadt im Mittelfeld.

Wahlhelfer gesucht …

(Kommentare: 0)

Die Stadt sucht Wahlhelfer für die Kommunalwahl am 13.09.2020.

Jede wahlberechtigte Bürgerin oder Bürger ab 16 Jahren kann dort unterstützen. Das Rathaus freut sich über Freiwillige die sich dort melden.

Das ist ein wichtiges Ehrenamt für die Demokratie und wird, vielleicht interessant für die Jüngeren, mit 50,-€ Erfrischungsgeld vergütet.

Es wäre toll, wenn sich noch einige melden würden. Aktuell steht zu befürchten, dass sonst weniger Wahllokale geöffnet werden können und die Wege für einige länger werden.

https://www.horn-badmeinberg.de/…/Informationen-zur-Neu-Ein…

Freiwillige melden sich bei Frau Petra Müller, Kontaktdaten im Link ganz unten.

Solidarität ist das Gebot der Stunde

(Kommentare: 0)

Für die SPD in Horn-Bad Meinberg ist klar, dass wir momentan durch besondere Zeiten mit enormen Schwierigkeiten gehen. Die Corona-Krise führt uns allen vor Augen, wie verletzbar unser als selbstverständlich empfundener Alltag doch ist. „Da war man vor einem Monat noch mit den Vorbereitungen für die Kommunalwahlen im September beschäftigt und ist heute vor ganz andere Aufgaben gestellt“, erklärt Stadtverbandsvorsitzender Celil Celik.

Das Gebot der Stunde laute eindeutig Solidarität, so Bürgermeisterkandidat Dieter Krüger.

eMail an den Bürgermeister

Sehr geehrter Herr Rother,

da die am Freitag, den 13.3.2020 veröffentlichte Allgemeinverfügung zum Verbot aller öffentlicher Veranstaltungen keinen expliziten Hinweis auf Ausschuss- und Ratssitzungen enthielt, möchte ich Ihnen ergänzend mitteilen, dass die SPD-Fraktion beschlossen hat, bis auf Weiteres keine eigenen Sitzungen abzuhalten und konsequenterweise auch nicht an Ausschuss- , Rats- und sonstigen Sitzungen teilzunehmen, so diese denn überhaupt einberufen werden sollten.

Ich wünsche Ihnen (und Ihrer Familie) und Ihren Mitarbeitern eine virenfreie Zeit und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Manfred Vogt